Support

Affiliate-Marketing - was ist das?

Geld verdienen im Internet mit auxmoney
Du willst wissen, was sich hinter dem Begirff Affiliate-Marketing verbirgt? Dann solltest Du Dir den folgenden Artikel mit vielen Tipps & Tricks zum Geldverdienen gründlich durch lesen. Mit Affiliate Marketing kann man online jede Menge Geld durch Werbung auf z.B. einem Blog verdienen. Wer eine eigene Website oder eigenen Blog besitzt, kann durch das Bewerben fremder Produkte oder Dienstleistungen an guten Provisionen mitverdienen.

Mit Affiliate-Marketing ist im Wesentlichen die Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen mittels Online-Vertriebskanal zu verstehen. Im Konkreten ist damit gemeint, dass ein Anbieter Partner provisioniert, die im Internet zur Absatzförderung beitragen, indem sie dessen Waren auf ihrer Website oder Blog anbieten. Den Anbieter bezeichnet man im Fachjargon als Merchant, während der Partner Affiliate genannt wird. Auf diese Weise ähnelt Affiliate-Marketing dem klassischen Offline-Vertriebskanal und stellt somit einen effizienten Kanal zur Umsatzsteigerung dar.

Provisionen

Affiliates können auf vielfältige Art und Weise vergütet werden. Pay per View, Pay per Click, Pay per Lead und Pay per Sale sind die drei gängigsten Möglichkeiten um provisioniert zu werden. Pay per Sale ist bei e-commerce-händlern besonders beliebt, da nur dann eine Vergütung erfolgt, wenn ein Verkauf stattgefunden hat. Insofern verhält sich das Risiko insbesondere beim Pay per Sale gleich Null für Partnerprogramm Betreiber.

Partnerprogramme: Direkt oder via Affiliate-Netzwerk?

Partnerprogramme stellen quasi die Schnittstelle zwischen dem Merchant und seinen Affiliates dar. Hier kann sich der Partner die Werbemittel für die Werbung der Produkte auf seiner Website / Blog heraus holen, seine Vergütungen einsehen und mit dem Merchant in Kontakt treten. Entweder wendet man sich als interessierter Online-Vertriebspartner direkt an das Partnerprogramm oder man meldet sich in einem Affiliate-Netzwerk an, bei dem tausende Partnerprogramme zur Auswahl stehen. Vorteil von Affiliate-Netzwerken ist, dass hier unter einer technischen Oberfläche Banner diverser Partnerprogramme zur Verfügung stehen. So muss man sich nicht bei jedem Partnerprogramm einzeln anmelden. Beispiel: Martin besitzt einen Blog / eine Website zum Thema "Finanzen". Er kann sich nun über ein Affiliate Netzwerk, wie z.B. Zanox, Affilinet oder Belboon bei diversen Merchants mit den jeweiligen Provisionsmodellen anmelden und über dieselbe Oberfläche Werbemittel, Statistiken und die verdienten Leistungen einsehen. Klingt ziemlich praktisch, wenn da nicht ein Haken wäre. Affiliate-Netzwerke verdienen im Schnitt 30% an den Provisionen, so dass die Merchants die Provisionen bei Partnerprogrammen über Netzwerke niedriger ansetzen, als wenn man sich direkt bei einem Partnerprogramm anmeldet. Zu den wichtigsten Tipps zählt daher die direkte Zusammenarbeit mit Partnerprogrammen. auxmoney bietet sein Partnerprogramm nicht bei Affiliate-Netzwerken an, um seinen Affiliates stets die maximale Vergütung anbieten zu können. Wenn Du keinen eigenen Blog hast, haben wir hier ein paar Tipps für Dich zum Lesen bereit gestellt. Und solltest Du einen eigenen Blog / eigene Website, kannst Du unter dem Punkt » Mit Blog oder Website Geld verdienen wertvolle Tipps lesen.

Das Kredit-Partnerprogramm Nr.1

auxmoney stellt mit dem Geschäftsmodell einer onlinebasierten Kreditplattform die Nummer 1 in Deutschland dar. Es gibt viele Kredit Partnerprogramme, doch kein anderes Unternehmen macht mehr Umsatz mit Privatkrediten im Internet! Wenn Du Dich dazu entscheidest als Affiliate für auxmoney im Partnerprogramm tätig zu werden, profitierst Du zum einen von hohen Provisionen und zum anderen von dem aufstrebenden Crowdfunding-Markt. Denn wenn man seine Website auf ein Partnerprogramm hin optimiert, sollte sich dieser Aufwand lohnen. Schließlich macht es wenig Sinn alle paar Monate die Werbemittel auf der Website auszutauschen oder die Inhalte komplett abzuändern. Um Kunden dauerhaft für Merchants gewinnen zu können, sollte man am besten thematisch Bezug zur Werbung zu nehmen. Einer der wichtigsten Tipps, um geeignete Partnerprogramme effizient bewerben zu können. Das bedeutet konkret zum Beispiel, dass man über Finanzen wertvolle Tipps zum Lesen im Internet bereit stellt und entsprechend affine Banner über Finanzprodukte einzubinden. Denn je mehr Traffic zur werberelaventen Zielgruppe gehören, umso höher fällt die Klickrate aus. Dementsprechend wahrscheinlicher hat man Kunden gewinnen können. Unter dem Punkt Werbemittel im Menü kannst Du mehr Infos & Tipps über unsere vorhandenen Werbemittel lesen.

So funktioniert das Lead/Sale-Tracking

Als Partner will man natürlich stets über den aktuellen Umsatz sowie die Vergütung, sprich Lead/Sale-Provision informiert sein. Dazu bedarf es einer ausgeklügelten Technik, um jeden Affiliate gezielt und fair behandeln zu können. Beim auxmoney-Partnerprogramm wird dazu ein Parameter an die Ziel-URL der Werbemittel angehangen. Gelangt dann ein Kunde von der Seite des Partner zu auxmoney.com, wird dieser Besucher mithilfe eines Cookies automatisch dem jeweiligen Affiliate zugerechnet. Auf diese Weise wird sicher gestellt, dass kein anderer die Provision erhält. Es gibt zwei Provisionsmodelle: Zum einen Pay per Lead und zum anderen Pay per Sale. Pay per Sale ist mit 1,5% Beteiligung an der Kreditsumme eines vollfinanzierten Projektes besonders lukrativ! Wenn Du direkt loslegen willst, solltest Du zunächst unsere Tipps lesen: » Anleitung zum Geldverdienen

Du willst Tipps & Tricks lesen, wie man mehr Besucher auf seine Seite locken kann? Dann solltest Du unbedingt Tipps über Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) lesen. Über Google findest Du jede Menge nützliche Tipps zum Lesen.


Affiliate Support
Facebook Stimmen
Empfohlene Seiten