Support

Affiliate-Partnerprogramme als Geldquelle

Mit Affiliate-Programm Geld verdienen Es gibt zahlreiche Affiliate-Partnerprogramme. Als auxmoney-Partner kannst Du allerdings sicher sein stets die beste Provision zu erhalten, da kein anderes Netzwerk mitverdient. Du arbeitest direkt und ohne Umwege mit auxmoney zusammen!

Was ist ein Affiliate-Partnerprogramm? Wenn das für Dich wie Bahnhof klingt, bist Du auf dieser Seite goldrichtig. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Wir erklären Dir, wie Du im Internet durch Marketing für ein Partnerprogramm Geld verdienen kannst und zwar, indem Du als Affiliate, wird auch oft als Publisher bezeichnet, arbeitest.

Unter dem Fachbegriff "Affiliate" versteht man im Online-Marketing einen Vertriebspartner, der im Internet mittels Werbemittel aus dem Partnerprogramm Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens auf seiner eigenen (mobile-fähigen) Website anbietet. Wenn der Affiliate also einen Kunden für das Fremdunternehmen generiert, erhält er aufgrund seiner Teilnahme am Partnerprogramm eine Provision, die auf verschiedene Art und Weise definiert werden kann. Ob die Bezahlung im Partnerprogramm auf Sichtungen, Klicks, Käufe oder anderer Erfolge basiert, hängt vom jeweiligen Affiliate Partnerprogramm ab.

Hier stellen wir Dir das auxmoney-Partnerprogramm mit den vielen Vorteilen dar.


Das Affiliate- Partnerprogramm Nr. 1 für Kredite

auxmoney ist die größte Kreditplattform für Privatkredite im Internet. Das erfolgsversprechende Geschäftsmodell ist zukunftsweisend und wird Dir als Publisher beim auxmoney Partnerprogramm langfristig helfen Einnahmen zu generieren. Als auxmoney Partner kannst Du drei verschiedene Zielgruppen (bitte auch Besucher über mobile Geräte beachten!) ansprechen. Als erstes die Kreditnehmer, welche zu der größten Gruppe gehören. Diesen kannst Du die vielen Vorteile von auxmoney aufzeigen (die Du unter » auxmoney-Privatkredite findest) und mit zahlreichen Werbemitteln anwerben. Als zweite große Gruppe gibt es die privaten Anleger. Auch für diese haben wir zahlreiche Vorteile auf einen Blick zusammen gestellt, die Du für Blogbeiträge, facebook-Posts oder andere Artikel benutzen kannst, siehe » auxmoney. Auch für Anleger haben wir viele animierte und nicht-animierte Werbanner in gängigen Größen im Backend der Partnerprogramm-Software vorrätig, die du sofort und ohne großen Aufwand in Deine Website einbinden kannst. Als letzte profitable Zielgruppe kannst Du andere Affiliates anwerben und erhälst 50% in der 2. Stufe. Das heißt, Du würdest stets dei Hälfte der Provision eines von Dir angeworbenen Affiliates on top zusätzlich erhalten. Du siehst also, dass man sich mit Affiliate Marketing tatsächlich ein festes Nebeneinkommen sichern kann!

Wie hoch sind die Provisionen beim Partnerprogramm?

Natürlich interessiert jeden Partner am meisten, wie hoch die Verdienstmöglichkeiten der einzelnen Affiliate-Partnerprogramme sind. Hierzu sei gesagt, dass beim auxmoney Partnerprogramm stets die maximalen Provisionen ausgezahlt werden. Das liegt hauptsächlich daran, dass das auxmoney Partnerprogramm bei keinem Publisher Netzwerk, wie z.B. Zanox, Affilinet oder Belboon vertreten ist. Denn ein Netzwerk verlangt in der Regel 30% der Provision, was dann schließlich von Deiner Provision zuvor herausgerechnet werden muss, um profitabel zu bleiben. Beim auxmoney-Partnerprogramm handelt es sich im Gegensatz zum Netzwerk um ein direktes Affiliate-Partnerprogramm. Nur Du erhälst Geld, kein Zwischenhändler bzw. Netzwerk! Als Provisionsmodell gibt es im Partnerporgramm Pay per Lead und Pay per Sale. Mit Pay per Lead sind die erfolgreichen Registrierungen von Kreditnehmern und Anlegern gemeint, die Du im Backend der Partnerprogramm-Software einsehen kannst. Als erfolgreich registriert gilt ein Kreditnehmer, sobald dessen Kreditprojekt auf die Plattform gestellt wird. Dafür erhälst Du € 21-25 als Teilnehmer im Partnerprogramm. Ein Anleger muss € 100 in ein vollständig finanziertes Kreditprojekt investiert haben, damit Du mit 40€ vergütet wirst. Nach Auszahlung des Kredites erhälst Du zusätzlich 1,5% der Kreditsumme. Das ist dann eine Vergütung auf Pay per Sale. Ein Netzwerk kann einem Publisher einfach nicht diese Provisionen aufgrund der hohen Marketing Kosten bieten. Also überlege Dir genau, ob Du als Publisher unbedingt ein Netzwerk benötigt oder nicht doch lieber direkt mit einem Partnerprogramm zusammenarbeiten möchtest.

Beispiel: Ein Publisher vom auxmoney Partnerprogramm vermittelt einen Kreditnehmer, der einen Kredit in Höhe von € 25.000 bei auxmoney erhält. Außerdem hat der Publisher einen Anleger geworben, der in dasselbe Kreditprojekt € 100 investiert hat. Nun würde er insgesamt € 436 für seinen Marketing-Einsatz erhalten! Wieso? Ganz einfach: € 21 für Kreditnehmer-Registrierung, € 375 sind 1,5% von € 25.000 und € 40 pro Anleger.

Affiliate-Partnerprogramme für jeden Publisher geeignet?

Um als Publisher Erfolg im Affiliate Marketing zu haben, sollte man sich nicht nur für das richtige Partnerprogramm entscheiden, sondern auch für eine gute Sichtbarkeit im Internet sorgen. Falls Du eine eigene Website hast, solltest Du entsprechend für eine mobile Version sorgen, damit Besucher auch über mobile Endgeräte darauf zugreifen können. Aber das muss nicht zwingend durch eine eigene Website erfolgen. Auch das Kommentieren in fremden Blogs, Frage-Antwortportalen oder sozialen Plattformen, wie facebook oder Google Plus kann eine gute Möglichkeit darstellen Kunden für auxmoney anzuwerben. Schließlich handelt es sich um ein gutes Produkt, das sich entsprechend leicht ohne viel Erklärungsbedarf empfehlen lässt. Wenn Du die Sache gut angehst, wirst Du Dir schon bald mit dem auxmoney Partnerprogramm ein festes Nebeneinkommen sichern können. Denn schließlich ist Dein Erfolg unser Erfolg!

Noch ein paar Tipps

Um überhaupt Kunden generieren zu können, kommt es darauf an Traffic, also quasi möglichst viele Besucher auf Deine Beiträge über alle Geräte hinweg, also auch mobile zu kriegen. Eine gute Platzierung innerhalb der Suchmaschine Google ist somit genauso essentiell, um gefunden zu werden wie die Sichtbarkeit für mobile Geräte. Um Deine Position ind er Google Suche zu verbessern kannst Du mit ein paar einfachen SEO-Tricks eine bessere Position erlangen. Setze Dich also unbedingt damit auseinander, wenn Du eine eigene Website hast, z.B. ist bei Links der Title-Tag und bei Bildern der Alt-Tag sehr wichtig. Auch die Verwendung von Formatierungen für Überschriften und wichtiger KeyWords ist hilfreich, um von Google als relevante Website angesehen zu werden. Soviel zu den Onpage-Optimierungen. Dann gibt es noch die Offpage-Faktoren, unter denen Backlinks fallen, worunter Links von anderen Websiten zu Deiner Domain gemeint sind. Backlinks von Linkfarmen ziehen Deinen Wert herunter, Backlinks von angesehenen Portalen werten Dich auf. Also Vorsicht beim Setzen von Backlinks! Übrigens gewinnt eine responsive oder mobile Website immer mehr an Bedeutung. Du solltest also darauch achten, dass Deine Website mobile-fähig ist, damit Nutzer auch über mobile Geräte darauf zugreifen können. Denn über mobile Geräte online zu gehen, ist alltäglich. Für eine mobile Version Deiner Website besteht quasi Pflicht! Übrigens ist unsere auxmoney Partnerprogramm Website ebenfalls für mobile Devices optimiert.

Facebook Stimmen