Interview mit iPad Gewinner

Wie bereits angekündigt, kommt nun das Interview mit dem ersten Gewinner eines Apple iPads. Leider lies es ein wenig auf sich warten, da Herr Appenrodt zwischenzeitlich zum zweiten Mal Papa geworden ist! Daher auch auf diesem Wege:

Herzlichen Glückwunsch – das auxmoney Team wünscht Ihrer Familie alles Gute!

Aus diesem Grund müssen wir alle also auch noch ein wenig auf das Foto mit Herrn Appenrodt und seinem neuen iPad warten, da er im Moment verständlicherweise wichtigere Dinge zu tun hat, als im Büro Fotoshootings zu veranstalten. Wir werden es aber nachreichen, sobald wir es bekommen. Und nun kommen wir zum Interview mit Stefan Appenrodt, Geschäftsführer der McCrazy GmbH.

auxmoney: Herr Appenrodt: Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrem tollen Gewinn! Sie sind der erste Affiliate, der es beim auxmoney Partnerprogramm über die 100ste Kreditanfrage hinaus geschafft und somit ein Apple IPad gewonnen hat – welche Strategie verfolgen Sie beim Werben über das auxmoney Partnerprogramm? Gibt es ein bestimmtes Werbemittel, das Ihnen besonders gefällt, oder haben Sie Ihre ganz eigene Methode zum erfolgreichen Werben?

Stefan Appenrodt: Vielen Dank erstmal für das IPad. Eine solche Belohnung freut uns als Affiliate natürlich auch immer wieder. Bei der Bewerbung von Auxmoney setzen wir keine bestimmten Werbemittel ein. Wir sind im Bereich der Newsletterwerbung zu Hause und haben einen eigenen Adressbestand von 4 Millionen Empfängern. Hier nutzen wir gerne Ihre vorhandenen Werbemittel oder texten selbst ganz einfache Textmails die immer wieder gut funktionieren.

auxmoney: Warum haben Sie sich für das auxmoney Partnerprogramm entschieden? Was gefällt Ihnen besonders an unserem Partnerprogramm und wo sehen Sie vielleicht noch die Möglichkeit es  noch weiter zu optimieren?

Stefan Appenrodt: Wir haben bisher eine Vielzahl von Kreditpartnerprogrammen beworben. Auxmoney ist dadurch aufgefallen, das es eine 1% Beteiligung auf die Kreditsumme gibt und auch die CPL Vergütung mit 25 Euro ist in diesem Bereich recht hoch. An sich läuft das Programm aber auch sehr gut, weil alle die, die bei Banken bereits gescheitert sind sich nun einen Kredit von Privat erhoffen und es zumindest versuchen.

auxmoney: Worin sehen Sie die Vorteile des Affiliatemarketings? Was macht dieses Marketing so viel effektiver, als andere Werbemethoden?

Stefan Appenrodt: Hier muß ich wohl eher als eigener Betreiber von Gewinnspielpartnerprogrammen sprechen, da mir als Listeigner natürlich eine TKP-Buchung lieber ist. Aber grundsätzlich ist Affiliate Marketing eine faire Sache für beide Seiten. Es gibt viele schwarze Schaafe die eine große Anzahl von Adressdaten haben, die aber schlichtweg nicht mehr funktionieren. So wird für Leistung gezahlt die auch wirklich stattfindet. Pflegt ein Affiliate seine Listen, ist ein guter CPL genauso gut wie eine TKP Buchung.

auxmoney: Wie sehen nun Ihre weiteren Pläne für das auxmoney Partnerprogramm aus?  Wann wollen Sie die 1000er Marke knacken – und vor allem wie?

Stefan Appenrodt: Wie ist wohl klar – das Geheimniss liegt in unserer Liste. Aber es ist natürlich ebenso denkbar Sie bei unseren eigenen Kampagnen zu platzieren. Immerhin haben wir als Zielgruppe „Gewinnspieler“ die in der Regel nicht über so viel Geld verfügen und gerne mal Kredite in Anspruch nehmen. Bei einer Generierungszahl von über 100.000 Adressen pro Monat sollte bei einer geschickten Platzierung auch einige Leads für Sie über bleiben. Ansonsten setzen wir nach wie vor auf E-Mail Marketing. Ich denke die 1.000er Marke werden wir bald erreicht haben 🙂

auxmoney: Was können Sie zum Schluss noch unseren anderen Affiliates mit auf den Weg geben? Haben Sie noch ein paar hilfreiche Tipps und Tricks, die beim erfolgreichen Werben nützen können?

Stefan Appenrodt: Ja klar – am besten in unseren Newsletterbeständen Werbung buchen! Aber Spaß beiseite. Es gibt immer nur 2 Gründe warum Affiliateprogramme scheitern. Entweder bewirbt man die Seite in einem völlig falschen Umfeld (Auxmoney Werbung in einem Millionärsforum wäre wohl nicht ratsam, es sei denn man will Geldgeber gewinnen) oder aber man hat kein Durchhaltevermögen. Da wird dann mal getestet, es lief nicht und es wird zu den Akten gelegt. Es wird aber nicht mal analysiert woran es lag und unterschiedliche Werbeformen und –arten ausprobiert. Gerade bei uns im Newsletterbereich muß man schon mal 3-4 verschiedene Texte ausprobieren um sicher zu gehen, das ein Produkt nicht funktioniert. Natürlich darf man äußere Aspekte wie Ferienzeiten, sehr gutes Wetter usw. nicht außer acht lassen.

auxmoney: Wir bedanken uns für dieses Interview und Ihre Zeit. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg mit dem auxmoney Partnerprogramm.

Leave a Reply