Allgemeines zu Joomla

Geschichte, Entwicklung und Vorteile von Joomla

Was ist Joomla?

Joomla ist ein Content Management System (CMS) mit dem Internetprojekte umgesetzt und einfach gepflegt werden können. Es gehört zu den beliebtesten Systemen zur Webseitenpflege weltweit und kam 2013 auf einen Marktanteil von 22% – nur WordPress ist mit 34% weiter verbreitet. Umfangreiche und professionelle Webseiten, aber auch einfache Blogs von Privatleuten, können mit Joomla! verwaltet und mit Inhalten versorgt werden. Da das CMS zu den Open Source-Programmen gehört, ist es komplett kostenfrei. Dabei ist die Übersetzung des Wortes „Joomla“ aussagekräftig für die Funktionsweise einer Open Source-Gemeine und bedeutet im Deutschen „alle zusammen“. Hier einige Argumente, die für Joomla sprechen:

• Kostenfrei einsetzbar
• Unzählige verfügbare Erweiterungen
• Große Community
• Einsetzbar ohne Programmierkenntnisse
• Stetige Weiterentwicklung
• Hohe Stabilität

Einem CMS kommen dabei die wichtigen Aufgaben zuteil, die Inhalte einer Webseite zu verwalten. Diese können von mehreren Personen erstellt, verändert und verwaltet werden. Die Beiträge werden in ein bestehendes Design (Template) eingearbeitet. Es sind keine Programmierkenntnisse nötig, um eine Webseite zu pflegen, was den Zugang deutlich erleichtert und für die Nutzung eines solchen Systems spricht.

Wie Joomla entstanden ist

Der eigentliche Vorgänger von Joomla ist unter dem Titel Mambo bekannt. Auch Mambo ist ein Open Source-CMS, allerdings besaß das australische Unternehmen Miro die Namensrechte und agierte als Sponsor im Hintergrund. Zu einem späteren Zeitpunkt sollte Mambo lukrativ werden und Nutzer für Erweiterungen zahlen. Hinzu kamen unterschiedliche Ansichten und eine schlechte Kommunikation. Es kam zu einer Abspaltung aller Entwickler von dem Unternehmen Miro und es wurde beschlossen den bestehenden Code für Weiterentwicklungen unter einem anderen Namen zu nutzen. Daraus entstand Joomla 1.0.0. Die Weiterentwicklung von Mambo wurde ab 2008 nicht mehr fortgeführt.

   Jetzt mit Webseite Geld verdienen

Die Vorteile von Joomla – Für wen ist Joomla gedacht?

Das CMS bietet sich vor allem für kleinere Unternehmen, Vereine oder Privatpersonen an, da keine Kosten anfallen. Die Software verfügt über eine der größten Communities im Internet und bietet daher Hilfe von unzähligen Leuten rund um den Globus. Die Idee dahinter ist, dass viele Entwickler gemeinsam auftretende Probleme lösen, was zu einer stetigen Weiterentwicklung der Software führt.

Zu jeder Webseite gehört natürlich auch ein ansprechendes Design, das durch den Einsatz von Templates generiert wird. Im Internet gibt es unzählige kostenfreie Templates, aber auch professionelle Layouts werden gegen eine Gebühr angeboten. Es ist jedem selbst überlassen, für welche Option sich entschieden wird.

Da jeder Webseitenbetreiber eigene Bedürfnisse und Vorstellungen hat, ist es besonders praktisch, dass eine Vielzahl an kostenfreien Erweiterungen angeboten wird. Diese können mit wenigen Klicks installiert werden. Die Zahl der Erweiterungen steigt dabei täglich, da auch diese in den meisten Fällen von der Community programmiert werden.

Vorteile von Joomla gegenüber WordPress

WordPress ist vor allem für Blogs optimiert worden und wird daher oft als Blogsystem und nicht als Content Management System definiert. Das kann Joomla im Grunde zwar auch, die Verwaltung von komplexen Webseiten ist hier aber fortgeschrittener und einfacher zu handhaben. Ein weiterer Vorteil, den viele Nutzer begrüßen, ist die klare Ordnerstruktur für die Mediendatenbank. Joomla ähnelt in der Verwaltung von Dateien stark dem Windows Explorer und ist daher ideal für Neueinsteiger. Durch die Anpassungsfähigkeit des CMS ist es auch mit Joomla kein Problem, einen Blog zu verwalten, da entsprechende Erweiterungen existieren.

Joomla 3.0 auch für Smartphones optimiert

Joomla 2.5 hatte einen entscheidenden Nachteil: Es wurde nicht auf mobile Endgeräte ausgelegt. Webseiten konnten daher über Smartphones und Tablets nicht so komfortabel verwaltet werden und wurden oftmals auch nicht richtig dargestellt. Mit Joomla 3.0 passt sich das Design automatisch dem Endgerät an und ist daher wesentlich vielfältiger einsetzbar. Passend dazu wurde auch ein neues Template eingeführt, das entsprechend variabel auf das Endgerät reagiert.

Online Geld verdienen  

Menü