Joomla Extensions

Was sind Joomla Extensions?

Joomla Extensions sind, wörtlich übersetzt, Erweiterungen für das freie Contentmanagement-System Joomla. Unter diesem Namen sind auch die meisten von ihnen im deutschsprachigen Joomla-Administratorbereich aufrufbar. Sie fügen der Funktionalität des Grundprogramms weitere Bausteine zu, welche sich, je nach Typ, auf die Programmfunktionalität, die Erzeugung neuer Inhalte oder das Aussehen bzw. die Darstellung von Front- und Backend verändern.
Grundsätzlich sind Joomla Extensions in

-Komponenten
-Plugins
-Module und
Templates

zu unterscheiden.

   Mit Webseite Geld verdienen

Unterschiede, Funktionen und Beispiele von Joomla Extensions

Plugins: Joomla-Plugins verändern oder ergänzen das Programm selbst. So sind der Editor, die im Hintergrund arbeitenden Teile der Suchfunktion, Schaltflächen und andere Systemkomponenten Beispiele für ihre Verwendung. Bekannte Plugins sind
– Sorcerer (php- und HTML-Code überall einfügen)
– Easy Social (Soziales Netzwerk in Joomla integrieren)und
– Ads Elite (Affiliate-Programme in Joomla integrieren).

[Banner name=“50% für geworbene Webmaster“]Module
Joomla-Module sind Programmteile, die dem Frontend, also dem für den Verwender der Webseite sichbaren Teil, Funktionaliäten hinzufügen. Ihnen kann man, im Gegensatz zu Plugins, entsprechend auch Positionen im Template zuweisen. Beispiele sind Menüs, Affiliate-Werbeblöcke, Login-Eingabemasken und andere Elemente, mit denen der Verwender interagieren kann. Beliebte Module sind:
– Nice Social Bookmark (Empfehlungs-Buttons für soziale Netzwerke)
– Skype-Module (Skype-Call über das Joomla-Frontend anbieten) und
– VirtueMart (Shopping-System mit riesigem Funktionsumfang)

Komponenten
Die Joomla-Komponenten stellen eine Ausnahme unter den Joomla Extensions dar. Sie haben im Joomla-Administratorbereich auch einen gesonderten Menüpunkt, unter welchem sie aufrufbar sind. Komponenten sind etwa das Nachrichtensystem, RSS-Feeds oder die Kontakteverwaltung. Joomla Komponenten habe keine zentrale Erweiterungsverwaltung wie der Rest der Joomla Extensions. Beispiele für Komponenten sind
– Kunena (Forum-Komponente) und
– ArtBanners (Ersatz für die Joomla-interne Bannermanagement-Komponente).

Templates
Als Templates werden die Vorlagen für Joomlafrontend und -backend bezeichnet. Diese “Schablonen” bestehen aus einem Framework, dass die generelle Anordnung bestimmt und dem CSS-Teil, der Farben und grafisches Design des Templates festlegt. Zusammen bestimmen sie das generelle Aussehen der Seite, die Lage der Positionen für die Joomla Module, Farbgebungen der Seite und vieles mehr. Sie können über dem internen Texteditor verändert und erweitert werden.

Quellen für Joomla Extensions

Die praktischen Erweiterungen findet man auf zahlreichen, oftmals ausschließlich auf Joomla Extensions spezialisierten Websites. Die bekanntesten und somit auch reichhaltigsten ihrer Art sind www.joomlaportal.de, www.joomlaos.de, und extensions.joomla.org. Joomla besitzt eine starke und offene Community, deren Mitglieder sich gegenseitig unterstützen und Neulingen gerne Hilfestellung geben. So verwundert es auch wenig, dass zahlreiche Joomla Extensions kostenfrei angeboten werden. Aber es gibt auch eine regelrechte Industrie um das beliebte Contentmanagement-System, dessen starke Entwicklergemeinde ihre entwickelten Programmteile verkauft. Insbesondere im Template- und Plugin-Bereich finden sich hochprofessionelle Unternehmensentwicklungen, die ihr Geld wert sind. Wer etwa ein exklusives oder sehr spezielles Template auf seiner Joomla-Anwendung benutzen möchte, findet viele Beispiele für in diesem Bereich arbeitende Agenturen. Meist bieten diese jedoch auch freie Templates an, die dann meist mit ihren integrierten Copyright-Hinweisen Werbung für die jeweilige Template-Schmiede machen. Auch gibt es Joomla Extensions, deren Basisversion kostenfrei ist, aber in welchen sich gegen Bezahlung zusätzliche Features freischalten lassen.

Installation und Verwendung

Die Joomla Extensions werden über den Menüeintrag “Erweiterungen” hinzugefügt, wo man sie entweder vom Rechner, aus dem eigenen Webverzeichnis oder direkt aus einer Webadresse heraus installieren kann. Anschließend findet man sie als Eintrag im jeweiligen Menüabschnitt. Eine Ausnahme davon bilden die Komponenten (siehe Komponenten).
Einmal installiert können die Erweiterungen je nach Verwendungszweck in die Joomla-Anwendung integriert und entweder im Content-Bereich, auf einer Template-Position oder als Programmteil verwendet werden.

   Online Geld verdienen

Menü