WordPress Forum: Der Aufbau der eigenen Community

Der Aufbau einer Community ist für viele Webseiten-Betreiber eine Herausforderung und Chance zugleich. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Mitglieder einer Community sind regelmäßige Besucher auf dem Forum, die der Webseite gegenüber ein hohes Maß an Loyalität entwickeln. Außerdem sind die Community-Mitglieder in der Lage, die Webseite auch selbst mit Inhalten zu bereichern. Leserkommentare oder Foren-Beiträge ergänzen redaktionelle Angebote in optimaler Weise. Somit kann gesagt werden: Des Users Aktivität steigert die Attraktivität eines Blogs!

Die Schwierigkeit besteht darin, eine geeignete Plattform zu finden und diese erfolgreich zu etablieren. Viele Webmaster setzen im Moment auf Facebook, Twitter oder auch Instagram und versuchen ihre Social Media-Kanäle zum Austausch mit ihren Besuchern zu nutzen. Eine andere Möglichkeit ist, die eigene Webseite um ein Forum zu erweitern.

Der Vorteil eines eigenen Forums besteht darin, dass Aussehen und Thema der Seite optimal an zu passen. Denn besitzt man einen eigenen Blog ist es wichtig nach einem Beitrag, auch Post genannt, Kommunikation zu schaffen um dem Blog Leben ein zu hauchen. Die Einrichtung von Unterforen erhöht zusätzlich die Übersichtlichkeit. Außerdem erzeugt ein Forum zusätzliche Seitenaufrufe, die durch die Schaltung von Anzeigen gewinnbringend vermarktet werden können.

Dein eigenes WordPress Forum: Plugin oder eigenständige Software?

Du hast dich zum Aufbau einer Community im Forum entschieden? Dann stellt sich zunächst die Frage, welche Software sich dazu eignet. Wie ist es möglich auf attraktive Weise des Users Interesse zu wecken um aktiv zu werden?! Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder du realisierst dein Forum mit einer eigenständigen Lösung, die von WordPress unabhängig arbeitet oder du realisierst es per Plugin und integrierst es direkt in deine WordPress-Installation.

Die Anbieter von eigenständiger Foren-Software sind zahlreich: vBulletin, Woltlab Burning Board, phpBB oder myBB sind Namen, die man regelmäßig im Footer von Webseiten liest. Die Nachteile dieser Lösungen sind, dass sie teilweise Geld kosten und sich außerdem oft nur umständlich mit WordPress verknüpfen lassen. Wenn du zum Beispiel die neuesten Foren-Beiträge in der Sidebar deines Blogs anzeigen lassen willst, dann kann dich das einige Nerven kosten. Um sich den Aufwand und Zeit zu sparen ist WordPress die einfachere Lösung.

Besser also du entscheidest dich für ein „richtiges“ WordPress Forum. Denn wenn du dein Forum per Plugin realisierst, dann ist es direkt in deine WordPress-Installation integriert. Das bedeutet, dass du alles – dein Forum und dein Blog – im gleichen Backend (WP-Admin) verwalten kannst. Widgets ermöglichen außerdem eine unkomplizierte Einbindung der Inhalte deines Forums in andere Unterseiten. Für die populären Plugins existieren sogar spezielle Themes, die Blog und Forum das gleiche Aussehen verleihen, ohne dass du einen großen Aufwand betreiben musst. Das Theme ist praktisch das Layout deines Blogs und je einheitlicher dies mit deinem Forum übereinstimmt, desto angenehmer für deine Community. Fällt die Entscheidung also auf ein WordPress Forum ist es ein leichtes, durch ein Plugin und das dazu passende Theme, seinen Blog und sein Forum konform aussehen zu lassen.

   Online Geld verdienen

bbPress: Foren-Software aus dem Hause WordPress

Das „offizielle“ WordPress Forum ist bbPress. Es stammt von den Entwicklern der Blogging-Software selbst und ist bestmöglich in sie integriert. bbPress erweitert das Admin-Menü um neue Optionen. Es erlaubt auf diese Weise eine unkomplizierte Verwaltung von Unterforen, Themen und Beiträgen. Trotz unzähliger Anpassungsmöglichkeiten werden sich erfahrene WordPress-Benutzer unmittelbar im Admin-Bereich von bbPress zurechtfinden, weil das „Look and Feel“ sehr stark an die Kernfunktionen von WP-Admin angelehnt ist. Über Widgets lässt sich eine nahtlose Integration in jedes WordPress-Theme umsetzen. Da bbPress im deutsch- und englischsprachigen Internet jedoch sehr häufig genutzt wird, gibt es auch spezielle Themes, die eigens für die Benutzung von diesem bestimmten Plugin konzipiert wurden. Wenn du ein WordPress Forum aufbauen möchtest und dir unsicher bist, welches Plugin sich am besten eignet, solltest du dir bbPress unbedingt einmal ansehen.

Nicht zufrieden? Die Alternativen zum bbPress WordPress Forum

Obwohl mit bbPress eine „offizielle“ Lösung zur Integration eines Forums in WordPress existiert, wurden in den letzten Jahren auch zahlreiche Alternativen entwickelt. Zu nennen ist hier WP Symposium, das in einer kostenfreien und einer kostenpflichtigen Variante verfügbar ist. Mit diesem Plugin kannst du ein komplettes Social Network aufbauen. Darüber hinaus gibt es Plugins, mit denen du ein Frage-Antwort-Forum aufbauen kannst: CM Answers und AnsPress ermöglichen es deinen Nutzern, Fragen zu stellen, die dann von anderen Nutzern beantwortet werden können. Über die besten Antworten wird abgestimmt – eine zusätzliche Motivation für jeden Nutzer, sich zu beteiligen. Dies hat somit einen großen Mehrwert für dein Forum, denn Kommunikation ist das „A“ und „O“, wenn man seinen eigenen Blog erfolgreich führen möchte.

Fazit über Wordpress Forum

Egal für welches Plugin du dich letztlich entscheidest, ob von WordPress oder einem anderen Anbieter, zum Aufbau eines Forums benötigst du vor allem eine Sache: Geduld. Eine lebendige Community entsteht nicht von heute auf morgen. Die Pflege seines Forums ist sehr wichtig, denn Interaktion ist nun einmal zielführend beim Weg zum Erfolg!

  Mit Webseite Geld verdienen

Menü