WordPress Hosting

Wer sich für ein CMS in Form von WordPress entscheidet, braucht natürlich auch noch einen Hoster, auf dem man das eigene Projekt realisieren kann. Das beliebte Webhosting-System ist dabei nicht alleine für den eigenen Server interessant: Auch auf WordPress.com kann man die eigene Seite mit wenigen Klicks hosten, installieren und betreiben. Es gibt jedoch Unterschiede zwischen dem WordPress Hosting auf dem eigenen Server oder auf der offiziellen Plattform der Community von dem CMS.

Das WordPress Hosting bei WordPress.com als Alternative

Bereits seit den frühesten Jahren der Entwicklung konnte man das eigene Projekt als Teil der WordPress-Community auf der Seite WordPress.com hosten. Die Erstellung ist denkbar einfach: mit einem Klick und der Eingabe von Dingen wie Titel und Urheber ist schon die gesamte Installation erledigt. Nun müssen nur noch Unterseiten, Kategorien und all die anderen Dinge angelegt werden, die man für die Nutzung der eigenen Seite im Internet, beispielsweise einem Blog, benötigt. Als Teil der Community erhält man außerdem zusätzlichen Traffic. Der wohl größte Vorteil liegt darin, dass sich der Anbieter komplett um den Service rund um die Seite kümmert. Somit werden alle Upgrades erledigt, es gibt eine große Auswahl an Themes und auch das Backup wird direkt für den Benutzer auf der Seite durch die Software ausgeführt. Das Hosting auf WordPress.com hat aber nicht nur Vorteile für die Betreiber einer eigenen Seite:

  • Es ist nicht möglich, eigene Themes auf dem System zu installieren. Daher muss man auf die bereits vorhandene Themes zurückgreifen und diese individualisieren. Eine eigene Option ist aber nicht vorhanden.
  • Auch das Hochladen von Plugins für WordPress ist bei diesem Hoster nicht möglich. Dadurch verliert man die Möglichkeit, zusätzliche Funktionen auf der eigenen Seite einzubauen erhält aber die maximal mögliche Sicherheit.
  • Eine Veränderung der Templates oder des Codes von WordPress ist hier nicht möglich. Dadurch gibt es keine weitere Individualisierung und auch kein Tracking der eigenen Seite.

Das Webhosting auf WordPress.com ist perfekt geeignet, sofern man einfach nur Inhalte veröffentlichen und mit WordPress arbeiten möchte. Für ein eigenes Portal, eine individualisierte Seite oder Blog, sollte man das System aber auf einen eigenen Webspace laden.

   Online Geld verdienen

Der eigene Webspace für WordPress Hosting – CMS auf dem eigenen Server

Für das WordPress Hosting ist es wichtig, dass man sich einen verlässlichen Webspace sucht. Das beginnt bei der Suche nach ausreichend Speicher und Traffic und endet bei der Datenbank und der richtigen Version für PHP. In der Regel kann man sich umfangreich über die möglichen Anbieter informieren und einen Vergleich durchführen. So findet man die besten Leistungen zu den richtigen Kosten und kann in aller Ruhe das entsprechende System auf dem eigenen Speicher installieren. Im besten Fall sollte man sich auch noch eine Domain bestellen, mit der man die Seite später erreichbar macht und die die allgemein Verwaltung des Systems gleich noch ein wenig einfacher macht. Domains sind ein wichtiger Bestandteil bei der Erstellung einer Website und sind bezeichnend für den Erfolg der Seite.

Der wohl größte Vorteil, den das WordPress Hosting auf einem privaten Speicher mit sich bringt, ist die vollkommene Verfügbarkeit der entsprechenden Inhalte und der Dateien, die zu dem System gehören. So kann man mit einem privaten Speicher natürlich das Theme anpassen und auch sämtliche Plugins nutzen, die man auf den entsprechenden Seiten für WordPress finden kann. Eine entsprechende Bearbeitung der Inhalte kann über den FTP oder die normalen Editoren auf Windows durchgeführt werden.

Möchte man mit dem eigenen System sicher arbeiten und trotzdem auf das eigene WordPress Hosting setzen, sollte man sich zudem um die regelmäßigen Updates und die Backups der Datenbank und der Dateien kümmern. Dann hat man die Möglichkeit, WordPress nicht nur mit allen Funktionen zu nutzen und anzupassen, sondern eine sehr gute Seite in das Internet zu stellen und in die Suchmaschinen einzutragen.

   Mit Webseite Geld verdienen

Menü